Aktuelles

Dabitz hat jetzt ein Leuchtfeuer!

Wer hätte das gedacht. Fast einen Leuchtturm! 3 Meter hoch, drei Meilen sichtbar. Bei klarem Wetter also schon von Kinnbackenhagen aus zu sehen.
Dem Nachtangeln und Nachtsegeln steht jetzt also nichts mehr im Wege. Wir werden immer sicher zurückkehren. Außerdem können späte westwindgeplagte Segler dankbar unserem Feuer folgen, anstatt sich in unbeleuchtetes und schwieriges Fahrwasser zu begeben. Das grüne Licht ist also nicht nur ein Seezeichen, sondern ein weiterer Willkommensgruß für unseren schönen Hafen.
Die offizielle Bezeichnung lautet Molenfeuer Dabitz mit der Kennung Fl. G. 4s .
Siehe auch Bekanntmachungen für Seefahrer


 

Ende der Saison

Wir blicken auf einen langen schönen Hafensommer zurück, der ja bereits am 10. Mai mit unserem traditionellen Hafenfest begann.
Obwohl noch immer nicht alle Baumaßnahmen abgeschlossen sind, erfuhr unser Hafen ein gutes Interesse und es gibt überwiegend lobenden, sogar begeisterten Zuspruch.
Viele neugierige Segler und Bootsleute steuerten Dabitz an. Auch Radfahrer, Spaziergänger und alle Arten von Ausflüglern genossen die ruhige und einzigartige Atmosphäre vor der weiten Boddenlandschaft.
So hatten unsere charmanten und tatkräftigen Kiosk-Betreiberinnen mit ihrem liebevoll improvisierten Hafencafé und dem neuen Hafenmeisteramt alle Hände voll zu tun.
Im provisorischen liegt ja bekanntlich spezieller Reiz, dennoch sind wir sehr froh, dass es besonders in den letzten Wochen große Fortschritte beim weiteren Ausbau des Hafens gegeben hat. Durch den engagierten Einsatz der Vereinsmitglieder wurden ganze Berge versetzt und Wege gepflastert. Es wurde aufwändig drainiert, Spielgeräte wurden instandgesetzt und letztendlich die vereinbarten Ausgleichsflächen bepflanzt.

So blicken wir, auch wenn es mit der Fertigstellung des Service-Gebäudes noch schleppend vorangeht, optimistisch dem neuen Jahr entgegen und planen die offizielle Hafeneinweihung Freitag, den 10.Mai 2019. Näheres wird rechtzeitig bekanntgegeben.

 

Historisch!

10.Mai 2018: Der erste Dampfer legt in Dabitz an